eine Mütze mit Pink

Gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Schnee (Dienstag) und bevor es kalt wurde, habe ich am letzten Wochenende eine Mütze für Linnea fertig bekommen. Genäht ist sie nach einem Ottobre Schnitt. Die Faltmethode hat sich mir nicht gleich erschlossen, auch nicht, wo man gewisse Markierungen setzen sollte. Schlußendlich war es nachher auch egal, da ich eh stückeln mußte.

muetze-2

Der Pferdestoff ist vom Reh-Pullover übrig geblieben (dort: Futterstoff bei der Kapuze). Leider reichte er nur noch für die Außenseite der Mütze. Innen habe ich dann einen anderen Rest verwendet, nämlich den Sternenstoff von der Amy.

muetze-3

Falls also Pferde mal nicht gewünscht sind, hätten wir auch noch Sterne im Angebot. 😉

Aber die Dame ist mit dem Pferdestoff mehr als glücklich. Der Schnitt ist endlich mal nicht ein typischer Beanie. Ich finde, daß nicht jedem diese Mützenform steht. Deshalb war ich ganz froh, daß in der Ottobre ein solcher Schnitt drin war.

muetze-4

Bei dem Nähen der Krone darf ich gerne noch etwas üben, damit alles etwas runder wird. aber generell ging es ganz gut. Zuerst war ich entsetzt, wie groß die Mütze aussah. Jedoch ist sie gar nicht so viel zu groß, sondern sitzt nur ein bißchen locker, was ich in Ordnung finde. Ich habe den Kopfumfang gemessen und um 0,5 cm aufgerundet.

muetze-1

Nun hält die Mütze den Kopf der Zaubermaus warm.

 

Schnitt: Ottobre 4/2015, Schnitt 24 „pink drops“
Stoff: Jersey (Sternenjersey von Stoff & Stil)
Anpassungen: die Schnittteile sind verschieden zugeschnitten und dann zusammengefügt, also nicht analog der Anleitung; außerdem habe ich kein Bändchen oder so eingenäht.

eine lange Liv

Da es ja nun im Norden ziemlich kalt geworden ist, habe ich meinen Plan aus dem Frühjahr, nämlich eine langärmelige Liv zu nähen, wieder aufgegriffen und die längst abgepausten Schnittteile auf dem ebenfalls lange liegenden Jersey aufgelegt.

liv-2-1

Dabei habe ich (wieder) festgestellt, daß das Kopfbild nicht immer dem Ergebnis entsprechen muß… Um es noch ein wenig aufzupeppen, habe ich – inspiriert durch das www – die Idee gehabt, durch Aufnäher, wie man sie auf Kaufshirts findet, aufzuhübschen.

liv-2-8

Passend zum gemusterten Stoff habe ich eine Wolke gezeichnet, mit der Öse und nem Alphabetstich verziert und mit 3fachem Geradstich auf das Shirt aufgenäht. Ich habe jeweils Stickvlies untergelegt.
Ähnlich ist der Jerseystreifen am Saum angebracht.

liv-2-6

 

liv-2-5

Fazit: Liv ist was für mich, aber kein Selbstgänger, wie ich aufgrund des Kurzarmshirtes dachte. Ich möchte nächstes Mal den Ausschnitt verkleinern, die Ärmelweite leicht erweitern und die Taille verschmälern.

liv-2-3

Schnitt: Pattydoo Liv
Stoff: Jersey von Stoff und Stil
Anpassungen: keine*, lediglich Verzierung
Verlinkt bei Rums #43

* Da muß ich an Manu denken, die fragte, ob wir einen Schnitt erst anpassen oder erstmal nähen und dann anpassen. Ich nähe wohl erstmal… Zumindest noch.

liv-2-7

ein schöner Müllbeutel

Manche werden das als unnötig empfinden, aber der Beutel für’s Auto, den ich mal verschenkte, hat sich als nützlich und optisch ansprechend erwiesen. Deshalb wollte ich schon lange auch solch eine haben.

kidlet-4-1

Bei einem Kreativtreffen mit der lieben Jule kürzlich habe ich das dann endlich in Angriff genommen. Die kleine Vordertasche hatte ich aus Resten schon lange zusammengenäht, fehlte lediglich noch das Futter.

kidlet-4-2

Die Stoffwahl war dann eine Gemeinschaftsentscheidung, sowas ist bei Treffen ja immer schön. Sonst wäre der Beutel sicher anders geworden. Ich freue mich aber über das fröhliche Bunt zu dem dezenten grauen Statementstoff (die Nähmaschinen).

kidlet-4-3

verlinkt bei Creadienstag #250