für schnelle Notizen | Ballons bauen

Bei Geburtstagen – gerade bei Geburtstagen kreativer Personen – ein schönes Geschenk zu finden, finde ich schwer. Es soll gefallen, nicht immer ein Stehrümchen sein (den Begriff habe ich von „Fräulein Ordnung“) und praktisch wäre auch schon gut. In diesem Fall habe ich die Variante „praktisch“ gewählt und mal wieder einen Notizblock-to-go genäht.

Notizblock-to-go

Notizblock-to-go

Allerdings habe ich das bereits im Juli getan und die Post war auch rechtzeitig zum Geburtstag da. Jipeeeh! Ich habe meine Stoffkisten geöffnet und mir überlegt, welcher Stoff ganz laut den Namen der zu beschenkenden Person ruft. Ich bin bei diesem Stoff hängen geblieben (bereits hier verwendet) und habe einen passenden Kombistoff rausgesucht.

Notizblock-to-go

Notizblock-to-go

Genäht habe ich die Größe A6. Nicht zu klein und nicht zu groß. Passend dazu entstand auf einem Kreativtreffen mit Julia im Juli eine Geburtstagskarte:

Balloon builders

Balloon builders

Die Stempelkissen habe ich in Anlehnung an den Stoff gewählt. Die Stempelsets sind von Stampin‘ Up („Balloon Builders“ und „In Partystimmung“).

Es scheint, als habe die Empfängerin sich gefreut.

Auch wenn es hier ruhig zugeht, im analogen Leben wird fleißig gewerkelt.

Schnittmuster: Notizblock-to-go via Farbenmix
Stoff: u.a. Joel Dewberry

Pixie Basket

Anfang Juni war die liebe Jule zum Kreativtreffen gekommen. Während sie eine Milly aus Elefantenstoff nähte, habe ich mich an einem Pixie Basket versucht.

Pixie-Basket Seite 1

Pixie-Basket Seite 1

Ich habe die Vorgehensweise abgewandelt. Zuerst habe ich aus den Resten ein Panel von 8×8 inch hergestellt. Das habe ich dann auf Baumwollfüllung (auch hier Reste zusammengestückelt) aufgesteppt und an 2-3 Stellen im Nahtschatten gequiltet.

Pixie-Basket Seite 1

Pixie-Basket Seite 2

Anschließend habe ich das Außenkörbchen nach Anleitung genäht. Die Henkel sind bei mir kein Band, sondern aus Stoffresten hergestellt. Hierfür ein Stoffstück links auf links falten, bügeln, aufklappen, beide Kanten zum Falz falten, bügeln und wieder mittig falten, nochmal bügeln und absteppen.

Pixie-Basket seitlich

Pixie-Basket seitlich

Ich habe sie zuerst ans Außenkörbchen geheftet. Dann habe ich aus einem Layercake Stück das Futterkörbchen gemacht. Da ich keine Mittelnaht im Futter hatte, habe ich Außen- und Innenkörbchen zusammengenäht, aber eine Wendeöffnung gelassen. Beim Anschließenden Absteppen wird die Wendeöffnung dann geschlossen.

Pixie-Basket seitlich

Pixie-Basket seitlich

Das Körbchen ist ideal für Kleinkram auf dem Nähtisch. 🙂

Pixie-Basket innen

Pixie-Basket innen

Anleitung: Pixie Basket von Fabric Mutt

Stoffe: Reste und Lotta Jansdotter

verlinkt bei Rums

Milly

Ende Mai war ich bei der lieben Jule zum kreativen Treffen. Wir haben dieses Mal genäht. Weil ich keine Lust auf bereits im Januar Zugeschnittenes hatte, habe ich mir den Schnitt „Milly“ von Pattydoo geschnappt und diesen ausprobiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten – ich hatte die Stoffmenge unterschätzt und mußte stückeln – konnte ich dann loslegen.

Milly

Milly

Die Tasche ist relativ flugs genäht, lediglich das Wenden ist etwas zeitraubend. Zieht man zu sehr, reißt der Stoff an der Wendeöffnung.

gefaltet

gefaltet

Die Tasche durfte mit auf den Stoffmarkt. Ewig war ich schon nicht mehr da und auch nur ganz kurz (damit ich nicht so viel Geld ausgebe da ich nicht so viel auf dem Zettel hatte {Ziel: projektbezogen kaufen}). Deshalb reichte die Größe locker.

Boden

Boden

Fazit: flugs genäht, der Eingriff ist für meine Zwecke nicht ganz so groß, aber schön ist sie schon.

Schnitt: Milly von Pattydoo

Stoff von Ikea und unbekannt

Und nochmal Kokosnuss.

Auch der kleine Mann mag den kleinen Drachen Kokosnuss. Ein kurzer Blick bei DaWanda ergab, daß Lillestoff den Stoff zum Glück auch noch in blau herausgebracht hat (auch wenn mir die Einteilung für Mädchen und Jungs widerstrebt und ich eher die blaue Variante wählen würde – auch für Mädchen). Der örtliche Stoffladen hatte den Stoff nicht mehr, so brachte der Postbote die benötigten Zentimeter.

von vorne

von vorne

Bereits Anfang Juni (ich hinke mit dem Zeigen hinterher) habe ich dann wieder ein Raglanshirt (für Erik das Dritte) aus dem Klimperkleinschen Buch genäht. Kombistoffe sind ein Sternchenjerseyrest und Stoff & Stil Bündchenware.

von hinten

von hinten

Shirt fertiggestellt und der kleine Mann hat es quasi von der Nähmaschine entführt und angezogen. Auf die Abmachung erst ein paar Fotos, dann sofort anbehalten hat er sich eingelassen und so entstanden in der Nähe schöne Fotos.

Ärmel

Ärmel

wo ist hinten? ;)

wo ist hinten? ;)

Zwillingsnadelnaht

Zwillingsnadelnaht

Einfassung

Einfassung

Schnitt: Raglanshirt aus Nähen mit JERSEY – kinderleicht! (Pauline Dohmen)

Stoff: Lillestoff und andere

kleiner Mann unterwegs

kleiner Mann unterwegs

2 x Kokosnuss

2 x Kokosnuss